Zum Inhalt springen

 

 

 

WHY NOT? ORBITIAL NOISE

Die Erde rotiert um ihre eigene Achse, so auch die zirkuläre Bewegung der Sufi-Tänzerinnen. Die Wissenschaft entdeckte kürzlich, dass sich alle Zeit-Raum Dimensionen, das gesamte Universum, zirkulär verhalten. Wie der für die Rotation verantwortliche Drehimpuls entsteht, ist eines der ungelösten Fragen der Kosmologie.

ORBITAL NOISE ist eine künstlerische Forschung zur digitalen Ästhetisierung des Sufi-Tanzes. Das Sounddesign der Transformation navigiert uns in eine hybride Kartographie sich zirkulärer zueinander verhaltender Zeitigkeiten, fernab von eurozentrischen Seh- und Hörgewohnheiten.

 

Hybrides Showcase: 10. Dezember 2022

Mit: Romy Schmidt, Alexander Huegel, Mohamad Tamem, Paulina Abufhele Meza, Rojin Sharafi, Doralisa Reinoso de Tafel & Olivia Hyunsin Kim

Gefördert durch: Nationales Performance Netzwerk, NEUSTART KULTUR und die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien.

 

 

 

 

 

 

WHY NOT? KOLLEKTIV arbeitet seit Juli an einer Medienkunst- Tanzrecherche WHY NOT? ORBITAL NOISE.

Ein hybrides Showcase findet am 10. Dezember 2022 statt.

Wir danken der Szenischen Forschung der Ruhruniversität Bochum für ihre Unterstützung.

(♡ ゚ ▽ ゚ ♡)