Zum Inhalt springen

Choreografie/ Tanz

Mohamad Tamem ist ein in Damaskus ausgebildeter Tänzer, Theaterperformer und Musiker (Oud). Er war Ensemblemitglied der Tanzkompanie Imar/ Damaskus, der Tanzgruppe Ashiqin/Damaskus, arbeitete als Toningenieur im Libanon und ist ausgebildeter Musikpädagoge/Arabische Emirate.

Mohamad Tamem war als Tänzer auf zahlreichen internationalen Festivals vertreten – Festival von Jerash/Jordanien, Treffpunkt der Arabischen Kinder in Amman/Jordanien, Theaterfestival Qatar, Abschlussveranstaltung der All Asian Games/Qatar, Theaterfestival Fujayrah/Arabische Emirate, Mawazin-Festival/Marokko, Festival für Kulturaustausch/ Istanbul, Fluchtpunkt Festival/Schauspiel Frankfurt am Main und Ruhr International/ Bochum.

Von 2003–2013 leitete er neben seiner künstle­rischen Tätigkeit in Damaskus und im Libanon Workshops als Musik­erzieher sowie als Musik- und Tanz­lehrer mit Kindern- und Jugend­lichen mit und ohne Behin­derung bei den Organi­sa­tionen Jafra Foundation for Relief & Youth Develop­ment und der UN-Flüch­tlings­orga­nisation UNRWA.

Tamem war Mitglied des interna­tionalen Ensembles Grubengold am PRINZREGENTTHEATER Bochum (2015–2018) und ist mit seinen Arbeiten auf den freien Bühnen in NRW u.a. Ringlock­schuppen Mühlheim an der Ruhr und freien Ensembles wie Collectife Ma`louba sowie bei DEFACTO als Theater­pädagoge und Regisseur im Ruhr­gebiet tätig.

2021 gründete Tamem “NaJazz”, ein unabhängiges Jazz-Musikprojekt, das drei Autodidakten mit jeweils völlig unterschiedlichen Musikstilen zusammenbringt, um ihre gemeinsamen musikalischen Schnittpunkte zu entdecken. Zeitgleich entstand ein weiteres Musikprojekt “Ramband”, für populäre und klassische arabische Musik.

Tamem arbeitet seit 2020 im Rahmen des WHY NOT? KOLLEKTIV als Tänzer und Choreograf. Die Medienkunst- Tanzperformance WHY NOT? SUPER SONIC STORYTELLING wurde 2021 Preisträger des KREATIVCAMPUS. RUHR im Rahmen des Artists in Residence Ruhr Programms INTERNATIONAL CO-PRODUCTION Kreativcampus. Ruhr (ECCE).

 



WHY NOT? KOLLEKTIV arbeitet seit Juli an einer Medienkunst- Tanzrecherche WHY NOT? ORBITAL NOISE.

Ein hybrides Showcase findet am 10. Dezember 2022 statt.

Wir danken der Szenischen Forschung der Ruhruniversität Bochum für ihre Unterstützung.

(♡ ゚ ▽ ゚ ♡)