Seit seiner Gründung Sommer 2018 widmet sich das Kollektiv WHY NOT? in ver­schie­denen For­maten und Pro­duk­tionen den zen­tralen Themen und Fragen um Sicht­bar­keit und Reprä­sen­tation in den dar­stel­lenden Künsten. 

In immer wechselnder Kon­stel­lation von Per­fomer­*innen, Tänzer­*innen, Musiker­*innen, Kom­po­nist­*innen und Medien­künstler­*innen ent­stehen hybride mediale, per­for­mative und musi­ka­lische Arbeiten, die dem Publi­kum mul­tiple und viel­schich­tige Per­spek­tiven auf eine kom­plexe glo­bale Gegen­wart bieten.

Das Kollektiv WHY NOT? bestehend aus Künstler­*innen ver­schie­dener Posi­tionen und Zugänge in der Aus­ein­ander­setzung mit dem Themen­komplex der Diver­sität werden einzelne Per­for­mances, Choreo­graphien und Kon­zerte indi­vi­duell erarbei­tet und zu einer mit allen verein­barten und für alle reprä­sen­ta­tiven Gesamt­erzählung einer Zukunft in Viel­falt zusammen­geführt. 

Dabei ver­steht sich das Kollektiv WHY NOT? als Platt­form und dyna­mi­sches Labor für neue trans­kul­tu­relle Erzäh­lungen einer Zukunft in Viel­falt.